Verwandtenunterstützung und Steuerrecht

  • Einkünfte aus Verwandtenunterstützungspflicht sind für Unterstützungsberechtigten steuerfrei.
  • Die erbrachten Leistungen können vom Einkommen des Unterstützungspflichtigen nicht abgezogen werden. (Viele Kantone kennen hingegen einen pauschalen Sozialabzug bei Unterstützungsleistungen an erwerbsunfähige oder beschränkt erwerbsfähige Personen.)
  • Nicht verheiratete oder geschiedene Personen, die mit unterstützungsberechtigten Personen im gleichen Haushalt leben und deren Unterhalt zur Hauptsache bestreiten unterliegen dem günstigeren Steuertarif für Verheiratete.

Drucken / Weiterempfehlen: